Förderverein Süddeutsches Fotomuseum
Förderverein Süddeutsches              Fotomuseum

<< Neues Textfeld >>

Förderverein Süddeutsches Fotomuseum

VEREIN

1998 treffen sich in Bad Wörishofen erst-

malig Photographicasammler aus Schwaben und Oberbayern zu einem

Sammlerstammtisch. Bald wurde der Wunsch nach einem Museum für Foto-

technik laut, die Bad Wörishofer Gesell-

schaft für Photohistorika wurde 2001 ge-

gründet und als gemeinnütziger e.V. ins

Vereinsregister eingetragen. Mitte 2002 wurde dann das "Süddeutsche Foto- museum" eröffnet und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Bad Wörishofen

bis 2007 betrieben. In dieser Zeit hat der Verein mehrere Fotobörsen sowie die Jahrestreffen einiger nationaler Sammler-vereinigungen wie Minox Club, Deutsche Gesellschaft für Stereoskopie (DGS) oder

der Gesellschaft für Photohistorica organi-

siert und die Sammlerfreunde in Bad Wörishofen herzlich willkommen geheissen. Verschiedene Sonderaus- stellungen mit Bildthemen wie Unterwas-serfotografie, 3-D in Wissenschaft und Technik, Karneval in Venedig sowie zu historischen Themen wie "vom Scherenschnitt zur Farbenplatte" oder 

"Werbung im Wandel der Zeit: Minox" wurden vom Verein vorbereitet und betreut.

Nach Schliessung des Museums im Mai 2007 blieb der Verein weiterhin aktiv. Noch im selben Jahr wurde im Tennisclubheim im Kurpark von Bad Wörishofen eine ständige Ausstellung "KODAK- Firmengeschichte" eingerichtet  und  im Neuen Stadtmuseum in Landsberg am Lech fand eine viel beachtete Sonder-ausstellung statt.

2011 wird aus der "Bad Wörishofener Ges. f. Photohistorika" der "Förderverein Süddeutsches Fotomuseum".

Monatlich einmal treffen sich die Mitglieder an wechselnden Orten zum "Sammler-stammtisch", der Kontakt zu anderen Gruppierungen wird gepflegt und zahlreiche Ausflüge zu Börsen, Tagungen, Museen im In- und Ausland waren die letzten Jahre neben der Suche nach neuen Räumlichkeiten für das Museum Inhalt des Vereinslebens.

 

Unsere Fördermitglieder

 

 

 

Süddeutsches Fotomuseum

MUSEUM

Vergangenheit erleben... das wäre wohl nur  mit einer Zeitmaschine möglich, gut

dass es Museen gibt, sie lassen uns als Zeitreisende in die Geschichte eintauchen.

 

Nach nunmehr fast 10 Jahren Pause wird das Museum Anfang 2017 wiedereröffnet.

Die Ausstellung im Fotomuseum versucht, die Geschichte der deutschen und inter-nationalen Fotoindustrie, der Konstruk-teure, der Händler, Labore und auch der Fotografen darzustellen.

Dabei gilt unser Augenmerk zunächst der Technik, nicht dem Bild. Wer also eine Fotoaustellung im herkömmlichen Sinn erwartet wird enttäuscht. Es geht um die Kamera - auch in ihrer Funktion als Beglei- ter durch "dick und dünn", das Zubehör wie Belichtungsmesser, Laborgeräte, Objektive usw. und um jene Menschen, die diese Technik erdacht haben. Auf ca. 100m² werden Objekte von 1839 bis Anfang der 2000er Jahre gezeigt. Natürlich sind auch Bilder ausgestellt... schließlich wurde mit  fast allen Kameras fotografiert und von vielen Geräten sind Aufnahmen vorhanden, die mit der jeweiligen Kamera gemacht wurden.

 

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN:

Jeden Dienstag 15.00-20.00 Uhr

und nach Vereinbarung (telefonisch

oder per E-mail - siehe KONTAKT)

DAS MUSEUM IST IM JUNI+SEPTEMBER

G E S C H L O S S E N

 

 

Das Museum befindet sich im 1. Obergeschoß und ist nicht barrierefrei erreichbar, leider... ;-(

 

 

 

 

 

TERMINE + AKTUELLES

Sonntag, 19.3.17

Fotobörse in Michelau bei Lichtenfels,

Oberfranken

Dienstag 21.3.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 28.3.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 4.4.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Mittwoch 5.4.17

Stammtisch des Fördervereins,

12.00 Uhr im Museum

Dienstag 11.4.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 18.4.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 25.4.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 2.5.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Mittwoch 3.5.17

Stammtisch des Fördervereins,

12.00 Uhr im Museum

Dienstag 9.5.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 16.5.17

Sonntag 21.5.17

Internationaler Museumstag

Museum geöffnet 13.00 -18.00 Uhr

stündliche Führungen, jeder Gast erhält als Willkommen ein Glas Prosecco oder

O-Saft/ natürlich gerne auch gemischt...

Shuttlebus zu allen B.W. Museen.

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 23.5.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Dienstag 30.5.17

Museum geöffnet 15.00 -20.00 Uhr

Wochenende 3-4.6.17

Fotobörse in Bievre bei Paris

29.6.17-2.7.17 Feierlichkeiten 950 Jahre

Wörishofen mit Open-Air im Ostpark und anderen Highlights, Details folgen.

 

IM JUNI&SEPTEMBER IST DAS MUSEUM GESCHLOSSEN

 

 

 

<< Neues Textfeld >>

<< Neues Textfeld >>

Unsere

Ehrenmitglieder

Willkommen auf den Seiten unseres Museums!

———————————————

Seit der Einführung der Digitalfotografie und der dadurch ausgelösten technischen Revolution ist die analoge Foto-

grafie zunehmend in Vergessenheit geraten. Uns ist es ein Anliegen, die technische Entwicklung seit den Tagen der Ur-

väter wie Niepce, Daguerre,Talbot, Hill, Steinheil oder Kobell

über bahnbrechende Erfindungen und Entdeckungen wie die der

Trockenplatte oder der Farbfotografie bis hin zu den ersten

digitalen Aufnahmegeräten sozusagen "von Daguerre bis Digital" zu veranschaulichen.

Dies zum Einen indem  erste Geräte wie eine Giroux-Daguerre-Kamera, die Steinheil Papprohrkamera, die Voigtländer Ganzmetallkamera oder eine der "Mausefallen" Kameras von Henry Fox Talbot als Repliken den Anfang der Entwicklung darstellen, zum Anderen mit "Meilensteinen" wie der Mader Ganzmetallklappkamera, einer Photosphere, einer Romain Talbot Photogranate, der 2-äugigen Contaflex von 1935 oder auch einer Feca aus Kempten welche unter Anderen die technische Entwicklung aufzeigen und als Orginalgeräte zu bestaunen sind.

 

 

 

 

Die Ausstellung

Kamera & Zubehör

Themenvitrinen im Museum:

Raum1:

Rollei

Agfa

Voigtländer

Dr. Schleussner/Adox

Wirgin/Edixa

AKA Apparate&Kamerawerk Friedrichshfn.

Robot

Miniaturkameras (div. Hersteller)

3x4 Kameras (div. Hersteller)

Kodak

Paillard/Bolex

TLR (div. Hersteller)

Sonderthemen, derzeit

 

Raum2:

Leica R

Leica M

Leica Screw Mount M39

Leidolf

Pignon/Alpa

IHAGEE-Exa/Exakta

KW Dreseden/VEB Praktika

Panorama- u. 360° Kameras (div. Herst.)

Luftbild (div. Hersteller)

3 Farben-Kameras (div. Hersteller)

Spezialkameras (div. Hersteller)

 

Raum 3:

Zeitreise Digital bis Daguerre

Fototechnik von 1826-2005 (div. Herst.)

Nikon

Canon

Minolta

Olympus

Novoflex

Hasselblad

 

Raum4:

Zeiss Ikon

Minox 8x11

Minox KB/APS/Digital

3-D Kameras (div. Hersteller)

3-D Betrachtung (div. Hersteller)

3-D Projektion (div. Hersteller)

Ateliekameras 1880 bis 1990

 

Flur:

Fotonippes

Konstrukteure u. Erfinder

Werbe- u. Gimmic-Kameras

Pressekameras

Belichtungsmesser

Deutschlandkarte mit der deutschen Foto-

industrie, jede Nadel ein Unternehmen...

(Quelle: Hartmut Thiele)

 

 

 

Labor & Bildverarbeitung

Raum5:

Vergrößerungsgeräte

Dia- verarbeitung u. betrachtung

Bild- u. Negativarchivierung

Retusche

Filmentwicklung

Film-Konvektionierungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SEITE IN ARBEIT!....vielleicht schauts beim nächsten Besuch wieder anders aus?

Bei Interesse an unserem Verein finden

Sie die Satzung als Download wenn Sie unten rechts auf die Sitemap gehen.

Bibliothek

Raum6:

Bibliothek mit ca. 1500 Bänden:

Foto-Lehrbücher

3-D Bücher

Austellungs- Auktions u. Großhandels-

kataloge

Preislisten

Bildbände

Markenliteratur Agfa-Zeiss

Sammlerkatataloge

usw.

 

zusätzlich :

Archiv mit ca. 10.000 Bedienungsanleitungen,

Drucksachen aller Art

 

Im Museum steht ein Kopierer zur Verfügung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Süddeutsches Fotomuseum, verantwortlich für den Inhalt 1. Vors. Stefan Hebel, Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. Inhalte unserer Seiten dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung der Autoren verwendet werden.